Das erste Mal – die Bye Week!

Ein Sonntag ohne Dolphins – Ist das überhaupt legal?

Es ist soweit. Die Miami Dolphins haben ihre diesjährige Bye-Week. Wie in vielen Beiträgen in der DolFans Gruppe bereits erwähnt, sollte diese späte Bye-Week dazu dienen sich mit einer aussichtsreichen Position, kurz vor dem Play-Offs nochmal auszuruhen. Jetzt dürfen sich Tua & Co. zwar immer noch ausruhen, allerdings eher für den finalen Endspurt um überhaupt noch irgendwie Chancen auf die Play-Offs zu haben. Die Bilanz ist dank einer Siegesserie nun bei 6 – 7 und wenn ich euch allen glauben darf, helfen wahrscheinlich nur noch Siege in den letzten 4 Spielen.

Ich bin grundsätzlich Optimist, darum glaube ich natürlich an unsere Dolphins und freue mich auf die anstehenden Play-Offs!

Die Qual der Wahl?

Der erste wirklich freie Spieltag der Saison lässt mich natürlich auch etwas ratlos werden. Was macht man denn nun? Schaut ihr euch dann andere Spiele an oder verzichtet ihr komplett auf Football und widmet euch anderen Themen? Das würde mich übrigens generell mal interessieren, darum gibt es nun eine kurze Umfrage:

Wie viel Football schaut ihr neben den Miami Dolphins?

Die Dolphins in den deutschen Medien

Ein Thema was mich auch diese Woche beschäftigt hat, ist die Betrachtung der Miami Dolphins in den deutschen Medien.

Ich habe persönlich den Eindruck, wir finden hierzulande kaum statt. Wenn wir gewinnen, wird eher darüber gesprochen wie schlecht der Gegner war. Da wird die eigene Leistung der Dolphins direkt mit geschmälert. Auch die Beiträge zum Thema Dolphins beim deutschen NFL Instagram Account sind eher rar gesät. Ich finde das natürlich persönlich sehr schade. Man könnte nun sagen „Die Fanbase der andere ist deutlich höher“. Das wird sich aber nie ändern, wenn man den Fokus immer nur auf die gleichen Teams lenkt. Oder müssen die Fins erst einen deutschen Spieler in den Kader nehmen, damit die Betrachtung hier größer wird?

Die New England Patriots haben vom 31.10 bis 07.12. sechs Spiele in Folge gewonnen. Bereits seit Wochen wird darüber berichtet wie gut Mac Jones ist und was die Patriots doch für einen Lauf haben. Im gleichen Zeitraum haben die Dolphins fünf Siege in Folge geschafft. Medial wird die Leistung von Tua (und der Dolphins) im deutschsprachigen Raum aber entweder gar nicht erwähnt oder solange seziert, bis man – gefühlt – zu dem Schluss kommt das wir einfach nur 5 x Glück gehabt hätten.

Liest man nun aber die Berichte aus den USA und hört den Experten zu, dann haben diese ein deutlich positiveres Bild über unseren QB1.

Habt ihr den gleichen Eindruck oder ist das nur die naive Brille eines Neulings?

Bin gespannt auf euer Feedback!

Fins Up!!

Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.