Der Raheem Mostert counter oder The road to records

Ehre, wem Ehre gebührt. Was sich in den letzten Wochen bereits angedeutet hatte, ist im Heimspiel gegen die New York Jets in Woche 15 der 2023er NFL-Saison bereits Realität geworden. Ladies and gentlemen, liebe DolFans: we have a new franchise record!

Unserem RB Raheem Mostert ist es gelungen, sowohl mehrere individuelle als auch franchise-Rekorde zu brechen und seinen Namen in die Geschichte der franchise einzutragen. Als er den zweiten der Dolphins-Drive gestern für zwei Yards in die Endzone trug, stellte er seinen individuellen Counter der Saison auf 17 rushing und insgesamt 19 TDs. Er hatte damit sowohl die Bestmarke von Ricky Williams aus der Saison 2002 für die meisten Lauf-TDs einer Saison in Dolphins history (bis gestern 16) als auch für die meisten Single season scoring TDs (hier hatte Mark Clayton den Rekord bis gestern inne, weil er 1984 mal 18 Receiving TDs erzielen konnte) aus den Rekord-Büchern der Dolphins getilgt und seinen Namen eingetragen. Beide Bestmarken konnte er im zweiten Viertel aufgrund eines weiteren TDs noch eine Zahl nach oben schrauben.

Er hat sich zudem in der Liste der single season scoring Leaders mit seinen 120 erzielten Punkten auf einen respektablen sechsten Platz vorgeschoben. Mit dem nächsten TD würde Mostert auf Platz vier springen und Pete Stoyanovichs 124 Punkte aus 1992 überbieten, den Zähler auf 126 stellen. Um hier die 144 Punkte seines Team-Kollegen Jason Sanders (2020) und Olindo Mare aus 1999 zu erreichen, würden noch vier TDs fehlen; der beste Nicht-Kicker der Liste ist er dementsprechend natürlich auch.

Darüber hinaus ist er gestern bei seinen persönlichen Statistiken weitergekommen und er steht kurz davor, auch hier Schallmauern zu durchbrechen, die hier nicht unerwähnt bleiben sollten:

  • In seiner bisherigen NFL-Karriere vor 2023 hatte Mostert 18 TDs erzielt. In der aktuellen Saison sind es bisher – wie schon erwähnt – 19…
  • In seiner bisherigen Karriere hat er als Saison-Rekord 891 rushing Yards zu stehen. Diesen Rekord hat er bereits brechen können
  • Bei den Receiving Yards single season fehlen Mostert nur mehr 31 Yards, um hier eine individuelle Bestmarke zu erreichen
  • Wichtig ist die Schallmauer und „Proclaimers-Zahl“ (den Ohrwurm gibts kostenfrei dazu) für Mostert. Um ein Mann zu werden, der 1000 Yards in einer Saison erlaufen kann, fehlen ihm noch ganze 35 Yards. Gestern konnte er lediglich 42 Yards erzielen, weil er den Workload mit Achane teilen konnte…

Wie man sieht, ist die Saison für Mostert und die Miami Dolphins bereits schon etwas Besonderes und er wird in den letzten drei Spielen gegen die Cowboys, in Baltimore und gegen die Bills weiter daran arbeiten können, diese weiter auszubauen. In den Bestenlisten der franchise hat sich der 31-Jährige bereits einen festen Platz sichern können.

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Week 9
Kansas City Chiefs
Kansas City Chiefs
AWAY
Miami Dolphins
Miami Dolphins
Kommende Veranstaltungen

Keine bevorstehenden Ereignisse

Besucher
  • 47.709 Besuche