Preview Week 17, Dolphins at Titans

Fast facts:

Wann: 2. Januar, 19 Uhr

Wo: Nissan Stadium, Nashville Tennessee

Übertragung: CBS, DAZN 23:00Uhr

Die 10:5 Titans empfangen heute die 8:7 Dolphins. Tennessee steht seit der bye week 2:1 und nimmt Rückenwind aus dem Sieg gegen die 49ers mit. Die Dolphins haben NFL Geschichte geschrieben. Noch nie hat ein Team auf 7 Niederlagen in Anschluss 7 Siege folgen lassen.

Beim letzten Aufeinandertreffen am 9.9. 2018, noch mit Tannehill auf der Seite Miamis, kam es zu längsten Spiel der NFL Geschichte. Wegen Gewitter mit hohem Blitzrisiko wurde das Spiel zweimal unterbrochen und endete erst nach 7 Stunden und 8 Minuten mit einem 27:20 Sieg der Dolphins. Hoffen wir, dass es diesmal etwas flotter geht. 😉

Die Titans können sich mit einem Sieg ihre Division sichern, für die Fins bedeutet ein Sieg, dass es am letzten Spieltag in Miami gegen die Patriots zu einem „echten“ Finale um die Playoffs kommen kann.

Tannehills (Alb)traum?

Natürlich steht das Spiel auch unter der Headline „Ryan Tannehill gegen das Team, bei dem er sieben Jahre lang zu Hause war“. Auch wenn RT in allen Interviews stets betont hat, dass er keine schlechten GEfühle gegenüber den Dolphins hegt und dass ihn seine Zeit in Miami hat wachsen lassen, dürfte es trotzdem einen gewissen Ehrgeiz geben, dass alte Team zu schlagen. Dieser Traum könnte aber zum Albtraum mutieren wenn man bedenkt, dass Tannehill dieses Jahr bereits 45 Mal gesacked wurde und mit den Fins ein Gegner kommt, der die gegnerischen Qbs dieses Jahr auch schon 45 Mal kassiert hat.

Aus Dolphins Sicht werden viele auf die QBs schauen. Man hat RT gehen lassen, um Tua zu holen. Hat sich das gelohnt? Diese Frage steht im Raum. Kleiner Qb Vergleich 2021:

Tua und Tanny haben die gleichen completed Air Yards.

Tua wirft schneller (2,5 s time to throw, nur Brady und Big Ben benötigen noch weniger Zeit), braucht weniger Passversuche für die gleiche Anzahl TDs und completed mehr Pässe als erwartet (NextGenStats). Dafür hat Tannehill mehr big time throws geschafft, und mit einem zurückgekehrten A.J. Brown auch ein wichtiges target zurückbekommen. Brown hat gegen die Niners gleich groß aufgespilet und 11 receptions für 145 yds geliefert.

Ob das auch gegen die Fins klappen wird? Wie oben erwähnt liegt Tannehill ligaweit am meisten am Boden und Miamis Pass rush ist aggressiv. Gucken wir uns daher mal die Lines an.

Trenches Baby, trenches

Die Daten sind von „ComputerCowboy“ Ben Baldwin, der immer wieder die spannenden und relevanten Stats schön aufbereitet.

Die Grafiken unten zeigen für die bisherige Saison die ESPN Win Rate vs das PFF grading. Oben rechts ist man in beiden Messwerten gut, unten links schlecht.

Wo stehen die Fins und die Titans vor der Begegnung am Wochenende?

Wenn Miami den Ball laufen will: wird schwer. Unser run Block ist nach ESPN recht gut, laut PFF eher schwach. Auf jeden Fall trifft er aber auf eine nach ESPN weit überdurchschnittliche, nach PFF immer noch gut durchschnittliche run Defense.

—Vorteil Titans D

-wenn Ten laufen will: PFF wertet die Run Blocking Fähigkeiten der O an Nr 8, ESPN eher im unteren Mittelfeld. Unsere Run D ist laut PFF top und auch nach ESPN eher gutes Mittelfeld. 

—Vorteil Dolphins D

Scheint also für beide Teams eher schwer zu werden, den Ball gegen die jeweils gegnerische Line zu laufen. Die Titans sind nach Yards die Nr. 2 Run Defense, die Fins Run Defense steht an Nummer 7. Als Dolphins Fan hoffen wir auf den Duuuuke Faktor. Sein kompromissloser Laufstil hat ja schon einmal unser Laufspiel befeuert (und immerhin ein großes Lob von Zonk ausgelöst).

Pass Rush und Pass Protection

Wie sieht’s beim Passspiel aus?

-Wenn Mia passen will: unsere pass Protection ist mit Abstand das Schlechteste, was die gesamte NFL zu bieten hat. (Kurve links oben, der Delfin sitzt einsam und alleine im unteren linken Eck😢). Zum Glück ist der pass Rush der Titans sowohl nach PFF, als auch nach ESPN eher lau. Mal gucken, wie Eichi und Co damit klarkommen. Trotzdem:

Leichter Vorteil Titans D

-Wenn Ten passen will: die Tennessee Pass Protection ist fast so schlecht wie unsere. Verletzungs- und leistungsbedingt mussten die Titans diese Saison bereits sieben verschiedene O-Line Kombinationen einsetzen. Nach PFF sind sie Nr 3 von hinten, nach ESPN sind außer uns nur noch 5 weitere Teams schlechter als Ten. Demgegenüber steht unser Pass Rush, der bei beiden Messmethoden zu den besseren in der NFL gehört. Illustriert wird das Ganze auch dadurch, dass Tanny bereits über 40 Sacks kassiert hat und wir über 40 Sacks gemacht haben. Jeweils Topwerte. Es sollte also bei RT auch am Wochenende öfter einschlagen.

—Klarer Vorteil Dolphins D

Fazit:

Am Boden könnte es für beide Teams schwer werden, durch die Luft sollten wir leichte Vorteile haben. Die Basis dafür wird sicherlich weiter unser effektives Kurzpassspiel mit viel Play Action und RPOs, häufig aus einer pistol formation sein. Beide TEams legen bislang keine großen Zahlen auf, wenn es um Passing Yards/Spiel geht. Die Titans liefern nur 202 yds/game (Nr.25), haben sich aber immer auf ihr starkes Laufspiel verlassen können (139yds/gme) vor allem, so lange Derrik Henry gesund war. Die Fins haben diese Saison im Schnitt immerhin 228 passing yards/game erzielt (Platz 15) und vielleicht kommt unsere Line mit dem nicht so prallen Tennessee Rush ja so gut klar, dass nachher auch das eine oder andere BigPlay bei rum kommt. Insgesamt sieht es so aus, als wären die O-Lines vs D-Lines im Nachteil und es könnte wieder ein low scoring Game geben.

Wie wir gewinnen:

  • Die Turnover battle gewinnen. Tennessee hat immer dann verloren, wenn sie hier negativ waren.
  • Offensiv gedudig bleiben und das big play nicht zwingen, sondern drives mit Punkten zu Ende spielen.
  • In der O-Line Tua mehr als die üblichen 2,5 Sekunden geben, damit das Passing game um eine ernstzunehmende tiefe Komponente bereichert wird.

Meine Predictions (jede eintreffende 10.- Spende an DCC)

Waddle macht >6 receptions

Die Dolphins laufen > 100 yds

Tua wirft 3 TDs

Wir holen 2 INTs

Wir machen 5+ sacks vs Tannehill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.